ÖFTER ÖL NACHFÜLLEN

Kategorie: Allgemeine Informationen
Author: Judith Beicht

Bei der Frage, wann Motoröl nachgefüllt werden muss, scheiden sich die Geister. Die einen plädieren für möglichst lange Zyklen und fahren bis zum letzten Tropfen, während andere ihr Motoröl häufiger wechseln um ihren Fahrzeugen etwas Gutes zu tun und ihre Lebensdauer zu erhöhen. Als Verkäufer von Motoröl sind wir bei dieser Frage natürlich nicht ganz unvoreingenommen, schließlich ist es offensichtlich, dass wir lieber mehr als weniger Öl verkaufen möchten. Wir sind allerdings auch der Überzeugung, dass die Sichtweise, Öl lieber öfter zu wechseln, nicht nur unseren Geschäftsinteressen entgegenkommt, sondern auch Ihnen als Fahrzeuginhaber. Die Gründe dafür möchten wir Ihnen im Folgenden darlegen.

Auch wenn Motoröle permanent weiterentwickelt und besser werden, sind sie auch heute noch nicht frei von Verschleiß. Öl-Alterung, mechanischer Abrieb und Verschmutzung durch Verbrennungsrückstände lassen sich nicht ganz ausschließen. Motoröl muss daher nicht immer nur wieder aufgefüllt, sondern auch regelmäßig komplett ausgetauscht und erneuert werden. Jeder Fahrzeughersteller gibt zu jedem Fahrzeug eine spezielle Empfehlung zum Ölwechselintervall an, da dieses von der Konstruktion des eingebauten Verbrennungsmotors und der Spezifikationen des eingesetzten Motoröls abhängig sind. Dies gilt auch bei der Verwendung von hochwertigeren Synthetikölen!

Unabhängig davon müssen Sie natürlich die Besonderheiten ihres Autos beachten. Intensive Beanspruchung oder häufiger Einsatz bei Kälte kann dazu führen, dass ein häufigerer Ölwechsel anzuraten ist. Im Winter kann es, insbesondere im Kurzstreckenverkehr zu Ölverdünnung kommen, was wiederum zu einer geringeren Schmierfähigkeit führt. Daher ist es in vielen Fällen sinnvoll, im Frühling einen außerplanmäßigen Ölwechsel durchzuführen. Tipps: Geöffnetes Motoröl altert. Im geöffneten Behälter sollte es nicht länger als ein Jahr gelagert werden (in geschlossenen Gebinden hält Motoröl seine Leistungsfähigkeit ca. fünf Jahre). Beim Ölwechsel auch immer den Ölfilter wechseln. Bei Verwendung von Longlife-Ölen muss unbedingt darauf geachtet werden, nur die vom Fahrzeughersteller freigegebene Ölqualität zu verwenden. Auch beim Nachfüllen darf kein anderes Öl verwendet werden, da dies zu höherem Verschleiß und im Extremfall zu Motorschäden führt. Es ist anzuraten immer eine kleine 1l Flasche des entsprechenden Longlife-Öls als Notfallreserve im Auto zu haben! Zuviel Öl schadet! Nie höher als bis zum Maximalstand auffüllen.

Nach oben